... the green grass of home

So, ich melde mich mal wieder, nach langer Auszeit
Positiverweise habe ich zu berichten, dass es meiner Pflanze sehr gut geht.
Aber erstmal, was alles passiert ist, und wie es dazu kam, dass ich jetzt nur noch eine habe.

Anfang Oktober sind wir umgezogen. Ich ließ die Pflanzen bis zur letzten Minute noch im Badezimmer stehen und überlegte schon den ganzen Tag, wie ich sie transportieren sollte.

Letztendlich entschied ich mich, eine Art Hülle aus Krepppapier und Tesa um die Pflanzen zu bauen, in einen Fahrradanhänger zu packen und sie dann gut getarnt in die neue Wohnung zu liefern. Da der Geruch aber erschreckend intensiv war, zog ich entschlossen einfach blaue Müllsäcke über die Pflanzen und fuhr sie (zum Glück waren es nur ein paar Straßen) zügig ins Ziel!

Seit dem Einzug war der Wachstum grandios. Das Licht könnte nicht perfekter sein, und nun, wo sich das Jahr zum Ende neigt und die Tage kürzer werden, werden sie auch noch in die Blüte geschickt, ohne dass ich irgendetwas tun muss.

Vor kurzem stellte ich die ersten weiblichen weißen Fäden an meiner großen fest. Mittlerweile sind es schon vereinzelt über 10 Blüten, dieimmer größer werden!

Sehen schon richtig schön lecker aus, die Dinger :P

Hab mich genau darüber informiert wann es Zeit ist sie zu ernten, wie man sie erntet, und wie man sie trocknet. Anscheinend kann man da ganz schön viel falsch machen und im schlimmsten Fall alles ruinieren.

Vorgestern musste ich dann leider feststellen, dass meine kleine, männlicher als männlich nicht sein könnte. Voll ausgeprägte Knospen, verteilt auf der ganzen oberen Hälfte. Mir blieb dann leider nichts anderes übrig als sie zu entsorgen, bevor sich die Pollen über die Luft auf meine weibliche gesellen, und sie zum Zwidder machen -.-

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

R.I.P. ;(

Die Tage werden nun immer kürzer, und man kann beobachten, dass die Blüten immer mehr werden. Bis sie so groß werden dass sie einen dichten Kegel um die Pflanze bilden, und zu dem leicht bräunlich werden, kann es wohl doch noch ein Weilchen dauern. Ist aber kein Problem für mich, schließlich sind sie indoor und hier bei uns ist es immer schön warm! ^^

Eines steht fest: ich würde es immer wieder tun! Es ist nicht mit viel Arbeit verbunden, es macht Spaß, es kostet so gut wie nichts. Einziger Nachteil ist, die lange Wartezeit. Aber das ist wohl klar, ohne zusätzliches Equipment.

Allerdings würde ich sie nicht mehr Anfang des Jahres anpflanzen. Lieber erst im Sommer beginnen (wenn die Sonne schön knallt), und sie dann automatisch ab Herbst in die Blüte gehen lassen. Die Dinger müssen ja nicht unbedingt gleich 2 m hoch werden

Hier mal eine Auswahl an Bildern:

Großansicht

Free Image Hosting at www.ImageShack.us Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Blüten

Free Image Hosting at www.ImageShack.us Free Image Hosting at www.ImageShack.usFree Image Hosting at www.ImageShack.us
Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Free Image Hosting at www.ImageShack.us Free Image Hosting at www.ImageShack.us

6.11.07 17:16

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Werbung