Archiv

The Party is over!

So, ich habe heute den Schädlingen die seit Monaten in der Erde meiner Cannabispflanzen Party feiern, wohl endgültig die Laune verdorben. Bis heute dachte ich, es wären Erdflöhe. Nungut, bei Erdflöhen heißt es, soll man Streichhölzer mit dem Kopf nach unten in die Erde stecken. Regelmäßig steckte ich in jeden Topf 4 Streichhölzer, doch anstatt dass die Viecher sich verpissen, hangelten sie sich erst recht an die Streichhölzer, als ich sie zum checken immer mal rauszog.
Meine Erde war immer sehr feucht, da ich regelmäßig goss, so dachte ich, liegt es an der zu feuchten Erde. Aber nein, auch bei trockener Erde kriechen sie in den Töpfen rum.

Jetzt fiel mir heute durch Zufall ein, dass diese Teile keine Erdflöhe sind, sondern MILBEN. *kreisch*
Flöhe springen nunmal, und wären sie Erdflöhe hätten die sich schon 100 mal verpissen müssen, wegen den Streichhölzern!
Und die springen ganz und gar nicht. Oh nein, die latschen fröhlich im gemachten Nest in der Erde hin und her.
Auf einer Seite für Cannabis-Growing las ich dann, das Milben (sogenannte Spinnmilben) und Thrips am häufigsten unter den Schädlingen an Ganjapflanzen vorkommen.
Da Cannabispflanzen recht robust sind was Schädlingsbefall angeht, macht es ihnen nicht wirklich etwas aus. Bei akutem Befall, schwächt es die Pflanze und sie stirbt an einigen Teilen ab, jedoch nicht ganz. Die Milben saugen den Pflanzensaft aus den Wurzeln und haben da ihren Spaß dran. Außerdem spinnen sie kleine dünne Fäden um die Pflanze. Deswegen auch diese kleinen Spinnennetze ... damn.
Um den kleinen Saugern den gar aus zu machen, soll man Zigarettenasche in die Erde geben. Außerdem die Pflanzen mit einer Mischung aus Asche und Wasser besprühen. Das Nikotin verdirbt den Milben den Geschmack am Pflanzensaft, und sie vershizzeln sich.
Nungut, hab in beide Töpfe jetzt eine ordentliche Ladung Asche reingestreut und vermischt, mal sehen ob es was bringt. Ansonsten soll man "Neem-Öl" in das Gießwasser mischen. Das bekommt man sicher irgendwo, aber erstmal abwarten.
Jedenfalls hoffe ich, dass die nie wieder auftauchen. Ich find sie nicht nur eklig, sie schaden auch meinen Plants.
Also, auf nimmer wieder sehn, die Party ist zu Ende!

Ahja ansonsten gehts den Pflanzen sehr gut. Vorallem die große macht sich ... gerade die, die mal umgeknickt ist und gar keinen guten Wachstum hatte! sie bekommt oben wirklich schöne große Blätter. Wirklich größer sind sie nicht geworden aber ich merk schon den Unterschied.

 


Hier mal neue Bilder von der Kleinen:

Free Image Hosting at www.ImageShack.us Free Image Hosting at www.ImageShack.us

(die verfaulten Blätter schauen blöd aus, ich weiß, aber ich will sie nicht abreissen ^^)

 

und von der Großen:

Free Image Hosting at www.ImageShack.usFree Image Hosting at www.ImageShack.us

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

6.6.07 19:49, kommentieren

Ashes to ashes ...

Tach auch! ^^

Erfreuliche Nachrichten! Meine kleinen Untermieter-Terroristen-Freunde haben sich vershizzelt! Nach regelmäßigem Untermischen meiner fast täglichen Joint-Asche konnte ich das Böse besiegen 8) Und so nimmt der Rhytmus der Natur seinen Lauf ... Ganjaplant <- Joint <- Joint-Asche im Topf <- neue Ganjaplant

Außerdem möchte ich noch anmerken dass die große Pflanze schon fast 25 cm hoch ist wächst wirklich wunderwunderschön. Beim Anblick geht mir jedes Mal das Herz auf! ^^ langsam wird sie auch von draußen sichtbar; aber da wir einigermaßen kulante Nachbarn haben, hoffe ich einfach mal darauf dass sie es erstens nicht peilen und wenn, zweitens die Klappe halten.

EDIT: Neue Bilder!

Die Kleine:

Free Image Hosting at www.ImageShack.us Free Image Hosting at www.ImageShack.us

 

Die Große:

Free Image Hosting at www.ImageShack.us Free Image Hosting at www.ImageShack.us

(Hab den Spinnmilben-Befall auf einem Blatt eingezeichnet)

 

Smoke de herbs mi ah sayin'

2 Kommentare 15.6.07 03:22, kommentieren

Werbung